Gestaltungsrichtlinie

Inhaltsverzeichnis

Gestaltungs-Richtlinie

Diese Richtlinien wurden vom Bundesvorstand am 16.01.2019 verabschiedet.

Allgemein

Ein konsistentes Auftreten und kohärentes Erscheinungsbild der Partei der Humanisten über alle analogen und digitalen Kanäle und Begegnungspunkte hinweg ist ein wesentliches Element erfolgreicher Markenführung.

Nur durch eine hohe Wiedererkennbarkeit können wir als Partei der Humanisten auch mit den geringen uns zur Verfügung stehenden Budgets und ehrenamtlich Helfenden Großes erreichen.

Dies betrifft Elemente wie

  • Farben und deren konkrete Verwendung für bestimmte Zwecke
  • Logos
  • Schriftarten und vorgestaltete Schriftzüge
  • Feste grafische Elemente
  • Die Anordnung der Elemente zueinander und auf der zu gestaltenden Fläche
  • Freiraum und Abstände von Elementen
  • Konkrete Gestaltungsmuster und Templates für Anwendungsfälle (Plakate, Flyer etc.)

§ 1 Bestandteile dieser Richtlinie

Verbindliche Bestandteile dieser Richtlinie sind - sofern bereits vorhanden:

  • Das Corporate Image
  • Das Corporate Design mit
    • Style Guide
    • Templates
    • Gestaltungsregeln
  • Das Corporate Naming

§ 2 Corporate Image

  1. Das Corporate Image legt die Grundlagen unserer Innen- und Außendarstellung fest:
    • Wer wollen wir sein (Partei-Persona, Selbstbild)?
    • Wie wollen wir wahrgenommen werden (Fremdbild, z.B. “fortschrittlich”)?
    • Welche Werte wollen wir transportieren?
  2. Das Corporate Image wird vom Bundesvorstand verabschiedet. Die Grundlage des Corporate Image ist die “Politische Strategie” des Bundesvorstandes von 2018, welche das Leitbild in konkretes politisches Handeln übersetzt.

§ 3 Corporate Design

  1. Das Corporate Design legt die konkrete Gestaltung aller werblichen und kommunikativen Materialien fest, einschließlich Logo, Schriftarten, Gestaltungsraster etc. Das Corporate Design wird vom Bundesvorstand verabschiedet.
  2. Die Grundlagen sind im Style Guide im Detail beschrieben und für das Grafik-Team des Bundesverbandes relevant. Der Style Guide wird vom Bundesvorstand verabschiedet.
  3. Auf Basis des Style Guides erstellt das Grafik-Team des Bundesverbandes verbindliche Vorlagen (Muster, Templates) für verschiedene Anwendungsfälle wie Plakate, Flyer, Themenpapiere, Facebook-Posts und druckfertige Gestaltungsvorlagen für Werbemittel wie Aufsteller, Fahnen und Banner sowie digitale Gestaltungen wie Social Media und Webseiten Banner und Icons. Diese verbindlichen Vorlagen werden vom Bundesvorstand freigegeben.
  4. Grafik-Teams anderer Organisationseinheiten dürfen ihre Materialien nur auf Basis dieser Vorlagen und der dazu kommunizierten Gestaltungsregeln gestalten bzw. produzieren.
  5. Sofern für einen bestimmten Anlass noch keine Vorlage existiert, ist diese beim Grafik-Team des Bundesverbandes anzufordern; eigene Vorschläge können dazu als bearbeitbare Dateien eingereicht werden.
  6. Alle finalen Gestaltungen sind vor Veröffentlichung über den Grafik-Channel zu teilen bzw. in einem vom Bundesvorstand definierten Grafik-Archiv mit Angabe der verantwortlichen Organisationseinheit zu hinterlegen.
  7. Das Grafik-Team des Bundesverbandes nimmt regelmäßige Stichproben zur Qualitätssicherung vor und weist in kooperativer Weise auf eventuelle Verstöße hin. Im Wiederholungsfall kann der Bundesvorstand die Gestaltung von Materialien einzelner Gebietsverbände vorübergehend an das Grafik-Team des Bundes geben, um die gestalterische Integrität zu sichern.
  8. Im besonders schweren Einzelfall kann der Bundesvorstand Materialien aller Gebietsebenen zurückziehen und deren Vernichtung anordnen; bei entsprechender Begründung der Maßnahme trägt die Kosten der jeweilige Gebietsverband.

§ 4 Corporate Naming

  1. Das Corporate Naming legt die formale Gestaltung textlicher Gestaltungen fest, etwa die durchgängig gleiche Schreibweise des Parteinamens, Aufbau und Darstellung von E-Mail und Web-Adressen etc. Das Corporate Naming wird vom Bundesvorstand verabschiedet.
  2. Parteiname: Der Parteiname lautet “Partei der Humanisten” und “Die Humanisten”; beide Namen sind beim Bundeswahlleiter hinterlegt. Der Artikel wird dekliniert und dann klein geschrieben, also z.B. “Die heutige Erklärung der Partei der Humanisten”. Aufgrund der Verwechslungsgefahr mit den “Humanisten” des HVD ist bei der Deklination die Schreibung “Die heutige Erklärung der Humanisten” unbedingt zu vermeiden.
  3. Parteislogan: Der Parteislogan lautet für alle Gliederungsebenen in der folgenden Schreibweise: Rational. Liberal. Fortschrittlich. Bei Wahlen auf der Ebene eines Gebietsverbandes können zusätzlich temporäre Wahlkampf-Claims und/oder Themen-Claims verwendet werden, sofern ihre Aussagen dem Leitbild und der Politischen Strategie des Bundesverbandes nicht widersprechen.
  4. Gebietsverbände: Gebietsverbände stellen ihren regionalen Namen ohne Satzzeichen hinter den Parteinamen, z. B. “Partei der Humanisten Berlin” oder “Die Humanisten Berlin”, “Partei der Humanisten Moabit”, “Die Humanisten Ortenaukreis”.
  5. Schreibweisen in Texten: DIN 5008 legt die grundlegenden Schreib- und Gestaltungsregeln für maschinell verarbeitete Texte fest und ist neben den empfohlenen Schreibweisen des Duden innerhalb der Partei verbindlich.
  6. Telefon: Rufnummern werden zur besseren Lesbarkeit in zweier- oder Dreierblöcken mit Leerzeichen unterteilt werden. Beispiel: 030 857 624 70. Bei internationaler Korrespondenz kann die internationale Vorwahl angegeben werden, die Null der Ortswahl wird durch ein Leerzeichen ersetzt. Beispiel: +49 30 857 624 70
  7. E-Mail: Korrekt ist nur die deutsche Schreibweise „E-Mail“. E-Mail-Adressen werden im Format vorname.nachname@ angegeben. Für Bundesverband und Landesverbände sollen mindestens die Postfächer / Verteiler vorstand@, schiedsgericht@, mail@ und info@ eingerichtet werden. Die E-Mail Adresse des Bundesverbandes und seiner Funktionsträger lautet auf @diehumanisten.de Die E-Mail Adresse eines Landesverbandes lautet auf @bundesland.diehumanisten.de, z. B. @hessen.diehumanisten.de, es können zusätzlich übliche Abkürzungen als Alias verwendet werden, z.B. @BW.diehumanisten.de, @NW.diehumanisten,de und @NRW.diehumanisten.de
  8. Internet-Adresse: Auf Plakaten und in Drucksachen verwenden wir statt „https://www.diehumanisten.de“ oder “www.diehumanisten.de” die Schreibweise „diehumanisten.de“, ebenso z. B. hessen.diehumanisten.de (Subdomains).
  9. Twitter: Neben aktionsbezogenen Hashtags verwenden wir #humanisten für die Bundespartei.

Satzungsrechtliche Einordnung

BS § 9 (2) Die Landesverbände sind verpflichtet, alles zu tun, um die Einheit der Partei zu sichern, sowie alles zu unterlassen, was sich gegen die Grundsätze, die Ordnung oder das Ansehen der Partei richtet. Sie haben auch ihre Organe zu einer gleichen Verhaltensweise anzuhalten. BS § 15 (4) Der Bundesvorsitzende ist die politische Führung der Partei und repräsentiert den Bundesvorstand nach innen und nach außen. Er leitet die Entwicklung der politischen Strategie, schlägt einen Pressesprecher vor und ernennt politische Sprecher für definierte Themen. Er entscheidet über politische und repräsentative Aktivitäten.

BS § 19 (2) Die Bundessatzung und alle weitere Ordnungen, Richtlinien, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen bilden das Organisationshandbuch. Jeder Gebietsverband kann eine eigene Satzung, eigene Ordnungen, Richtlinien, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen bestimmen, die den übergeordneten Satzungen, Ordnungen, Richtlinien, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen nicht widersprechen dürfen.