AG:Verteidigung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Partei der Humanisten

Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Leitung)
K (Leitung)
 
Zeile 44: Zeile 44:
 
Leitung: Uwe <span style="font-size: 14.107536315917969px;">Hildenbeutel</span>
 
Leitung: Uwe <span style="font-size: 14.107536315917969px;">Hildenbeutel</span>
  
<span style="font-size: 14.107536315917969px;">Stellvertretende Leitung: Dominic Ressel</span>
+
<span style="font-size: 14.107536315917969px;">Stellvertretende Leitung: <s>Dominic Ressel</s> Silvio Nauruhn</span>
  
 
Die Wahlen der ersten ordnungsgemäßen AG-Leitung fanden ab dem 16.12.2018 statt.
 
Die Wahlen der ersten ordnungsgemäßen AG-Leitung fanden ab dem 16.12.2018 statt.

Aktuelle Version vom 8. April 2019, 20:32 Uhr

AG:Verteidigung

Definition des politischen Themenfeldes nach der Richtlinie für Arbeitsgruppen, §1, Abs. 3, Satz 1

Das politische Themenfeld der AG Verteidigung betrifft im Schwerpunkt die militärische Verteidigung auf Basis der Verfassung (im virtuellen wie im materiellen Raum) und damit alle Angelegenheiten der Bundeswehr, vor allem im Hinblick auf eine zukünftige Ersatzinstitution, zum Beispiel einer europäischen Armee. Alle Tätigkeiten der AG Verteidigung richten sich nach dem aktuellen Grundsatzprogramm der Partei der Humanisten und verfolgen damit nicht nur nationale Herangehensweisen, sondern haben vor allem das gesamteuropäische Feld im Blick.

Definition der Ziele der Arbeitsgruppe nach der Richtlinie für Arbeitsgruppen, §1, Abs. 3, Satz 2

Konkret stehen zunächst folgende Ziele auf dem Plan, die im Laufe der Arbeit und durch neue Situationen nach Bedarf ergänzt werden können:

  • Vorlegen tragfähiger Positionspapiere bezüglich einer gesamteuropäischen Armee
  • Vorlegen tragfähiger Positionspapiere bezüglich der Verbesserung der aktuellen Situation der
  • Bundeswehr (Schwerpunkte Einsatzfähigkeit, Nachschub, Bild in der Öffentlichkeit)
  • Vorlegen veröffentlichungsfähiger Stellungnahmen der Partei (via Vorstand?) zu aktuellen
  • Themen (bewaffnete Drohnen, autonome Waffensysteme, Skandale in der Bundeswehr,
  • Tradition, Innere Führung etc.)
  • Auf Wunsch des Vorstandes: Vorlage von Übersichtspapieren zu komplexen Themen für
  • parteiinterne Diskussionsgrundlagen


Anknüpfungspunkte (ggf. auch Überschneidungen) sind mit den AGs Außenpolitik, Wirtschaft und/oder der AG Europa möglich.

Die Bedeutung der AG Verteidigung ergibt sich durch die Aktualität des Themas (Skandale in der Bundeswehr, nicht wehrfähige Ausstattung, schlechtes Bild von Soldaten in der Öffentlichkeit, fast allseitig mangelhafter Umgang mit Veteranen, veränderte globale Sicherheitslage, etc.). Trotz des ambivalenten Umgangs mit der Parlamentsarmee ist in den Medien und der Gesellschaft ein stetes Interesse wahrzunehmen, das sich in entsprechender Berichterstattung und Diskussionen zeigt. Hierfür muss auch die Partei der Humanisten ein tragfähiges Konzept vorlegen, um politisch konkurrenzfähig zu sein.

Die AG Verteidigung will deswegen

  • ein Kompetenzcluster bilden, um der Partei schnell erforderliche Positionen und Informationen zu ihrem Ressort liefern zu können
  • vernunftgeleitete Grundlagen zu schaffen für eine politische, realistische und pragmatische Herangehensweise an das Thema Verteidigung

Forderungen

tbd.

Organisation und Arbeitsweise

Die Organisation und Abstimmung der AG verläuft über Slack.

Die Planung, Aufgabenverteilung und Strukturierung der Arbeit findet auf Trello sowie über virtuelle Meetings statt. 

Disk wird nur in Ausnahmefällen zur Diskusion komplexer Themen verwendet. Dazu wird ein Thread angelegt und der Link mit Angabe eines Zeitraums zur Diskusion auf den anderen Plattformen (Slack/Trello) gepostet.

Es gibt regelmäßigen Meetings, diese werden von der AG oder der AG-Leitung durchgeführt.

Leitung

Leitung: Uwe Hildenbeutel

Stellvertretende Leitung: Dominic Ressel Silvio Nauruhn

Die Wahlen der ersten ordnungsgemäßen AG-Leitung fanden ab dem 16.12.2018 statt.

Dokumente

===Mitglieder:AGVerteidigung - Wahlen===