Rechte und Pflichten des Generalsekretärs

Aus Partei der Humanisten

Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus der Bundessatzung ergeben sich folgende Rechte und Pflichten für den/die Generalsekretär/in.

Satzung

  • § 12 (7) Eröffnung des Bundesparteitags (alt. BuVoSi, Stellvertreter)
  • § 13 (6) Eröffnung des Bundesparteikonvents (alt. Stellvertreter, BuVoSi)
  • § 14 (1) Mitglied des Bundesvorstand
  • § 14 (3) Rechenschaft gegenüber Bundesparteitag mit organisatorischem Tätigkeitsbericht
  • $ 14 (3) Besetzung (durch Stellvertreter) notwendig für Handlungsfähigkeit des Bundesvorstand
  • § 15 (1) Mitglied im Bundespräsidium, Geschäftsführender Vorstand, ernennt Stellvertreter im BuVo, Stellvertreter können zusätzliche Aufgaben bekommen.
  • § 15 (5) Organisatorische Führung der Partei und Leiter der Verwaltung. Leitet Organisationsentwicklung und führt alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter innerhalb der Verwaltung Beschließt alle organisatorischen Richtlinien und Anweisungen, die keine höheren Organen zugeordnet sind.
  • § 19 (4) Genehmigt oder lehnt begründet ab: GOs von nicht gewählten Organisationseinheiten oder Gruppen
  • $ 21 (2) genehmigt Verfahrensordnung für Mitgliederbefragung
  • § 25 (1) Steht der Verwaltung vor
  • § 25 (2) Besetzt alle Ämter in der Verwaltung
  • § 26 (3) Führt zentrale Mitgliederverwaltung.


Finanzordnung

  • § 1 (2) Allein vertretungsberechtigt