Plattformregeln

Aus Partei der Humanisten

Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzlich Willkommen!

Um eine ergebnisorientierte Diskussion zu gewährleisten, müssen einige Regeln beachtet werden. Wir empfehlen diese zu lesen, bevor eigene Beiträge veröffentlicht werden. Diese Regeln gelten für alle Plattformen der Partei der Humanisten.

Wir Moderatoren appellieren an die Nutzer der jeweiligen Plattform, sich bei Meinungsverschiedenheiten um eine gute Diskussionskultur zu bemühen, eigenständig Lösungen oder Kompromisse zu finden und destruktive Auseinandersetzungen rechtzeitig zu beenden.

Mit einer Meldung kann jeder Nutzer uns Moderatoren auf Schwierigkeiten aufmerksam machen. Wir reagieren auf Grundlage der Plattformregeln, um einen Austausch zu ermöglichen, der dem Selbstverständnis der Partei der Humanisten entspricht.


Diskussionskultur

§1 Eigene Beiträge

(1) Beiträge sollten immer einen eigenen Text beinhalten. Das bloße Posten von Bildern, Links oder Zitaten ohne eigenen Kommentar wird nicht geduldet.

(2) Eigene Beiträge dürfen nicht gelöscht werden, außer mit der Erlaubnis eines Admins. Andere Mitglieder geben sich oft viel Mühe mit ihren Kommentaren und sind verständlicherweise sauer, wenn diese ohne Vorwarnung verschwinden. Ist ein Beitragsersteller mit seinem vorherigen Beitrag unzufrieden, kann er diesen gekennzeichnet mit “Update:” editieren oder seine Meinungsänderung in einem neuen Beitrag kundtun.

(3) Beiträge müssen erkennbar konstruktiv sein und einem Meinungsaustausch dienen. Destruktive Beiträge, die z. B. durch Wortklauberei, Rechthaberei oder unbewiesene Behauptungen einen Diskussionspartner zu diskreditieren versuchen, sind nicht gewünscht.

(4) Im Regelfall stellt ein Beitrag eine persönliche Meinung dar.


§2 Trolling

(1) Trolling ist streng untersagt und wird mit einer Verwarnung und/oder Rauswurf geahndet.

(2) Trolling ist dann gegeben, wenn mehrere Beiträge verfasst werden, die keinen Sachgehalt haben und offensichtlich nur dem Zweck dienen, andere zu provozieren.

(3) Unsachliche Beiträge können auch als Trolling angesehen werden, wenn sie sich häufen.

(4) Eine Unterform des Trollings ist das Shitposting, bei dem wiederholt nicht relevante und/oder unsinnige Beiträge außerhalb der dafür vorgesehenen Bereiche gepostet werden.


§3 Persönliche Angriffe

(1) Beleidigungen, Diffamierungen, Herabsetzungen, üble Nachreden, Verleumdungen und Diskreditierungen jeder Art haben eine Verwarnung und/oder Sperrung als Folge.

(2) Es liegt keine Beleidigung vor, wenn eine Ideologie, Weltanschauung, Religion, Sichtweise oder sonstige Denkart begründet angegangen wird, sondern immer nur dann, wenn eine Person oder Personengruppe diffamiert wird. Grundsätzlich gilt: Menschen haben Rechte, Ideen nicht. Eine klare Beleidigung ist bspw. “Kommunisten sind Idioten”, wohingegen “Kommunismus ist eine idiotische Idee, weil [...]” keine Beleidigung darstellt.

(3) Im Grundgedanken eines wertschätzenden und konstruktiven Dialoges bitten wir alle Beteiligten um Sachlichkeit und Differenzierung. Harsche Kritik anderer Denkarten ist schlechter Stil, argumentative Widerlegung sollte stets das Mittel der Wahl sein.


§4 Belästigung

(1) Sexuelle Belästigung, Drohung, Stalking und Aufrufe zu Gewalt haben eine Verwarnung oder die direkte Sperrung als Folge.

(2) Als sexuelle Belästigung gelten sexualisierende Bemerkungen und Handlungen, die entwürdigend bzw. beschämend wirken können.

(3) Als Drohung gilt jedwede Form der Einschüchterung.

(4) Als Stalking gilt das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person.

(5) Aufrufe zu Gewalt sind sowohl direkte, als auch indirekte Forderungen nach Gewaltanwendung gegen Einzelpersonen oder Gruppen.


§5 Spam

(1) Spam wird gelöscht und der Verfasser wird verwarnt.

(2) Spam ist jeder Beitrag, der nicht im Entferntesten etwas mit dem Thema zu tun hat. Als Spam gelten auch Beiträge die inhaltslos sind, z. B. "gähn".

(3) Ebenfalls als Spam zählen mehrere Beiträge, welche entweder den selben Inhalt haben oder dem "Pushen" eines vorangegangenen Beitrages zuzurechnen sind.


§6 Verletzung der Rechte Dritter

(1) Verletzung der Rechte Dritter haben eine Verwarnung und/oder bei Wiederholung eine Sperrung zur Folge.

(2) Als Verletzung der Rechte Dritter zählt jede Form des Urheberrechtsverstoßes und der Verletzung des Rechtes am eigenen Bild.

(3) Beiträge, die in diese Kategorie fallen, werden von den Moderatoren gelöscht.


§7 Pornografie

(1) Das Verbreiten von Pornografie hat eine Verwarnung und/oder Sperrung zur Folge.

(2)Definition des Begriffes „Pornografie“ durch den Bundesgerichtshof (BGH): „Als pornografisch ist eine Darstellung anzusehen, wenn sie unter Ausklammerung aller sonstigen menschlichen Bezüge sexuelle Vorgänge in grob aufdringlicher, anreißerischer Weise in den Vordergrund rückt und ihre Gesamttendenz ausschließlich oder überwiegend auf das lüsterne Interesse des Betrachtes an sexuellen Dingen abzielt“.

(3) Historische und künstlerische Darstellungen fallen nicht in diese Kategorie, müssen aber einen Bezug zum Beitragsthema haben.


§8 Veröffentlichung privater Daten

(1) Das Verbreiten von privater Korrespondenz und privater Daten, wie bspw. Adressen, Telefonnummern etc., hat eine Verwarnung und/oder Sperrung zur Folge.

(2) Beiträge, in denen private Daten veröffentlicht werden, werden von den Moderatoren unverzüglich gelöscht.


§9 Werbung

(1) Das Verbreiten von Werbung und der Missbrauch von Beiträgen für werbliche Zwecke hat eine Verwarnung und bei Wiederholung die Sperrung zur Folge.

(2) Werbung ist dabei das gezielte Darstellen von Organisationen mit dem Ziel der Bekanntmachung, Anwerbung, Verkaufsförderung oder Imagepflege.

§ 10 Verschwörungstheorien

(1) Das wiederholte Verbreiten von Seiten mit eindeutig verschwörungstheoretischem Inhalt ist nicht gestattet und führt zur Verwarnung.

(2) Auf die Verharmlosung des Gedankenguts von Verschwörungstheoretikern wird hingewiesen und sofort eine Verwarnung ausgesprochen.

(3) Sogenannte Reichsbürger, Impfgegner, Chemtrailer, 9/11-Truther und Flat-Earther zählen eindeutig zur Gruppe der Verschwörungstheoretiker.

(4) Weitere Verschwörungstheorien zu benennen und zu ahnden, liegt im Aufgabenbereich der Moderatoren, die nach eigenem Ermessen verwarnen und sperren. Hinweise von Mitgliedern sind stets zu überprüfen.

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

§11 Rassismus

(1) Rassenbezogene Argumentationen können eine Verwarnung und/oder Sperrung nach sich ziehen.

(2) Rassenbezogen ist jegliche Argumentation wenn sie Menschen aufgrund des Äußeren oder aufgrund der Abstammung Gruppen zuordnet.


§12 Fremdenfeindlichkeit

(1) Fremdenfeindliche Äußerungen ziehen zwingend eine Verwarnung und/oder Sperrung nach sich.

(2) Fremdenfeindlich ist eine Äußerung dann, wenn sie andere Menschengruppen aufgrund von sozialen, religiösen, ökonomischen, kulturellen oder sprachlichen Unterschieden pauschalisiert und als Bedrohung darstellt, die bekämpft werden muss.

(3) Das Bestehen auf bzw. die Forderung nach Etabliertenvorrechte können unter Umständen auch zur Fremdenfeindlichkeit hinzugerechnet werden.


§13 Sozialdarwinismus

(1) Sozialdarwinistische Aussagen führen zwingend zu einer Verwarnung und/oder Sperrung.

(2) Sozialdarwinismus liegt dann vor, wenn man Menschen auf ihre Gene reduziert und anhand dieser ihr Wert bestimmt wird.


§14 LGBTQ-Feindlichkeit

(1) Verbreitung von LGBTQ-feindlichen Ansichten führt zu einer Verwarnung und/oder Sperrung.

(2) LGBTQ-feindlich ist jede Argumentation die eine Gruppe oder eine einzelne Person aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Ausrichtung als minderwertig ansieht.

(3) Das ausdrücken einer Aversion gegenüber der sexuellen Ausrichtung anderer kann ebenso strafbar sein, wenn dies in einer unpassenden Wortwahl geschieht.


§15 Sexismus

(1) Sexistische Äußerungen ziehen eine Verwarnung und/oder die Sperrung nach sich.

(2) Sexistisch ist eine Äußerung immer dann wenn man eine Person auf ihre Sexualität reduziert. Ebenso ist es sexistisch bestimmten Geschlechtern Rollen zuzuweisen.

Blocken & fremdsprachige Beiträge

§16 Adminblocks

Das Blocken von Admins ist verboten und wird nach Zuwiderhandlung eines Hinweises mit der sofortigen Sperrung bestraft.


§17 Fremdsprachige Links und Beiträge

(1) Links und Beiträge in fremder Sprache werden gelöscht und der Verfasser wird bei mehrmaligem Posten entfernt.

(2) Ausgenommen sind hier fremdsprachige Quellen sowie Beiträge und Links auf Englisch.


Organisatorisches

§18 Verwarnungen und Sperrung

(1) Zwei Verwarnungen ziehen bei einem weiteren Verstoß zwingend eine Sperrung von mindestens einem Monat nach sich.

(2) Gegen eine Sperrung kann jederzeit Einspruch beim Moderatorenteam erhoben werden.

(3) Bei Benutzern die über zwei Monate keine Verwarnung bekommen haben, werden alle vorhanden Verwarnungen nicht mehr berücksichtigt.

(4) Ein Benutzer kann nach einer Sperrung per Privatnachricht seine Wiederaufnahme beantragen. Dann Stimmen alle Moderatoren darüber ab, bei einer absoluten Mehrheit bekommt der Benutzer eine zweite Chance.